Januar Rückblick

Was ein belebter Monat. Jetzt, wenn ich darüber nachdenke, wo ich diesen Monat überall war, kann ich es selbst kaum glauben. Anfang des Monats saß ich auf einer Insel in der Karibik. In St. Vincent um genau zu sein. Wir haben einen Ausflug zum Set von Fluch der Karibik gemacht. Und als großer Fan von Captain Jack Sparrow und Jonny Depp, war das natürlich ein super Highlight. Als ich aus dem Bus ausgestiegen bin, war ich sofort verzaubert. Ich erkannte so vieles aus dem ersten Teil wieder. Den Felsen, "Piraten seid gewarnt" mit drei Skeletten. Den Steg auf dem Jack Sparrow mit einem Schritt ankommt, während sein Boot untergeht. Der Mast dieses Bootes steht an Land ausgestellt im Aussenbereich einer Bar. Diese Bar ist voll von Postern, Plakaten und Bildern von Fluch der Karibik und seinen Schauspielern. Wirklich ein toller Ort für alle Fluch der Karibik Fans. Leider war der Busstop nach 15 Minuten schon vorbei, weshalb ich keine Zeit mehr hatte alles genauer zu erkunden und zu fotografieren.



Aber das war nicht die einzige Insel in der Karibik. Direkt am nächsten Tag betrat ich zusammen mit meinen Eltern die Insel Grenada. Wir sind in ein Taxi gestiegen, mit dem wir die Insel erkundet haben. Der Fahrer war leider sehr unfreundlich, weshalb wir alle nicht so gut gelaunt waren. Trotzdem haben wir alles gesehen, was wir sehen wollten. Wir sind zu den Seven Sisters Wasserfällen gewandert. Der Weg dorthin war sehr matschig und rutschig. Am Ziel angekommen bin ich mit meiner Mama in den Seen der Wasserfälle baden gegangen, doch das Wasser war eiskalt.


In Barbados angekommen war es zunächst bewölkt, doch später klarte der Himmel auf und die Sonne zeigte sich. Mit dem Taxi sind wir an Rihannas Penthouse vorbei gefahren. Hin und wieder macht sie Urlaub auf ihrer Heimatinsel, aber nicht am 3. Januar. Danach sind wir zu einigen Stränden gefahren, nur um ein Foto zu machen, da in Barbados wunderschöne Strände sind. Danach wurden wir auf einen Berg gefahren, von wo aus man eine unglaubliche Aussicht hat. Die grüne Landschaft der Insel. Der wolkenlose, blaue Himmel. Die karibische Musik. Fabelhaft.

Und einige Stunden später betreten meine Füße die nächste atemberaubende Insel. St. Lucia. Zum Krater Vulkan. Der Eintritt hat 8$ pro Person gekostet, was zu teuer ist, da man fast genauso viel sehen konnte wie vom Eingang aus. Das einzige was man bekommen hat, war der Gestank von Schwefel. Dieser ist aber ein gutes Zeichen dafür, dass der Vulkan nicht ausbricht. Dazu steigt auch weißer Rauch auf, der das selbe Zeichen vermittelt. Für Asthmatiker ist dieser Gestank ebenfalls gut, auch wenn für alle Menschen unausstehlich. Nach dieser Erkundung ging es zurück auf das Schiff.


Und am nächsten Morgen an Land von Dominica. Mit einem Boot haben wir in einer Reisegruppe den Fluss aus Fluch der Karibik 2 an Calypsos Hütte vorbei, überquert. 

 

Die vorletzte Insel war Guadeloupe. Eine französische Insel. Dort habe ich mir am Strand die Haare in Rastalocken am Ansatz flechten lassen. Ungefähr eine halbe Stunde saß ich dort. Danach war ich total glücklich, da ich schon lange geplant hatte mir sie im Urlaub flechten zu lassen, aber der Urlaub schon fast rum war und ich bis dahin noch niemanden gesehen hatte, der mir Rastalocken flechten könnte. Letztendlich hat es dann doch noch geklappt, auch wenn die Haare gejuckt haben, da die Haarwurzeln so gezogen wurden. Am nächsten Tag war dieses komische, unangenehme Gefühl dann weg. Nachdem ich mit meinen Haaren fertig war, hab ich mich an den Strand gelegt die Sonne genossen und Abkühlungen im Meer genommen.


Die letzte Insel war meines Erachtens die Schönste. Antigua. Wunderschön. Nicht ohne Grund gibt es den Spruch: Das Beste kommt zum Schluss. Zu dieser Insel findet ihr hier den Blogpost. Es war einfach traumhaft. Wunderschönes Wetter. Überwältigende Aussicht. 365 Strände. Jeden Tag einen anderen Strand. 1 Jahr lang Urlaub...

 

Das war mein bezaubernder Urlaub in der Karibik.

 

Nach einer Woche Schule, startete mein zweiwöchiges Praktikum im Hyatt Hotel. Es war schön hinter die Kulissen zu schauen und eine tolle Erfahrung. Daher weiß ich jetzt, dass es nicht das ist, was ich mir für meine Zukunft vorgestellt habe.

 

Direkt danach bin ich von der Schule aus auf Ski- Fahrt durch Österreich nach Italien gefahren. Da wir eine große Gruppe waren, sind wir mit einem Doppeldeckerbus gefahren. Zusammen mit meinem Freund saß ich oben, ganz vorne mit super toller Aussicht auf den vor uns liegenden Weg. Am letzten Tag des Monats begann dann der erste Tag auf der Piste. Dazu gibt es dann in Kürze einen weiteren Blogpost. 

Tut mir Leid, dass es mit dem Januar Rückblick bis Mitte Februar gedauert hat. Für den Februar Rückblick werde ich pünktlich dran sein.

 

Beste Grüße, Laura 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Valeria Anna (Freitag, 19 Februar 2016 18:19)

    Wow, an dem Set von Fluch der Karibik wäre ich echt auch gerne einmal!
    Tolle Fotos :)!

 

 

 

 

 

 

 

Laura - 17 - Germany //

spanish roots - model - ballet - traveling - fashion - good food