My Birthday in Plettenberg Bay

Nach einer langen Fahrt vom Sibuya Game Reserve nach Plettenberg Bay sind wir angekommen. Im Hotel checken wir ein. Danach machen wir uns fertig, um in der Stadt etwas zu Abendessen. Die Stadt schien nicht sehr groß. Zumindest haben wir nur zwei Lokale gesehen, in denen ein bisschen was los war. Für eins davon haben wir uns entschieden und leckere Steaks gegessen. 



Der Plan für den morgigen Tag, meinen Geburtstag gefiel mir nicht. Es hieß: Wir gehen Wandern! 

Leider hatte ich kein Wörtchen mitzureden, also musste ich es so hinnehmen. 

Zum Glück kam es dann doch nicht so, wie ich dachte. 


Kaum haben wir das Auto geparkt und wollten zum Eingang laufen, treffen wir auf eine halbe Fuß große Heuschrecke und einen Kaninchen großen Bär. Diese kleinen Bären heißen Dassies. So knuffig die Dassies auch aussehen, sind sie gefährliche Wildtiere. 

Am Eingang des Tsitsikamma National Parks hat man eine schöne Sicht aufs offene Meer und wie die Wellen an den Felsen brechen. 

Dann beginnt die Wanderung zu der Suspension Bridge. Die meiste Zeit hat man einen tollen Blick auf das Meer und die umliegende Landschaft. Der Wanderweg beträgt 1km und war somit um einiges kurzer als ich dachte.


Am anderen Ende der Suspension Hängebrücke ist eine kleine Bucht mit Steinen, wo wir eine Weile entspannen. 

Anschließend wollte mein Papa zu den Wasserfällen wandern, was hin und zurück drei Stunden gedauert hätte. Doch da meine Mama und ich wenig Lust hatten, sind wir mit einem Schnellboot dorthin.


 

Zum Glück sind wir mit dem Boot zu den Wasserfällen gefahren. Es hat nur 10 Minuten gedauert und so haben wir uns eine große Enttäuschung erspart, wenn wir gelaufen wären. 

Die Wasserfälle waren so gut wie ausgetrocknet, was daran lag,nasses schon lange nicht mehr geregnet hat.

Danach sind wir mit dem Boot in eine Schlucht. 

Es hat riesen Spaß gemacht mit dem Schnellboot über die hohen Wellen zu springen. 

Zudem war es auch sinnvoller die 40 minütige Tour mit dem Schnellboot zu machen, anstatt den halben Tag zu den enttäuschenden Wasserfällen zu wandern.


Den Nachmittag verbrachten wir im "Mokeyland". Die Äffchen waren so süß und so nah, dass man sie hätte streicheln können, wenn es nicht verboten gewesen wäre.



Anschließend geht es gegenüber ins "Birds of Eden".

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

 

 

 

 

 

 

Laura - 17 - Germany //

spanish roots - model - ballet - traveling - fashion - good food